NAKO-Studie

Heidelberg (ots) - Die Oktober 2014 gestartete NAKO Gesundheitsstudie (kurz NAKO) hat nach 3 Jahren die 100.000-Studienteilnehmer-Marke erreicht. Somit wurde die Hälfte der bundesweit angestrebten 200.000 Teilnehmer erfolgreich in die Studie einbezogen. Die NAKO Gesundheitsstudie ist ein ambitioniertes deutsches Forschungsprojekt, das sich zum Ziel gesetzt hat, die sogenannten Volkskrankheiten, wie Krebs, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen,...weiterlesen
Die Eckernförder Zeitung schreibt über die NAKO-Studie: Drei Studen im Dienst der Forschung (Eckernförder Zeitung vom 04. August 2016) drei_stunden_im_dienst_der_forschung_ez_4.8.2016_a4.pdf (Mit freundlicher Genehmigung des Verlages)weiterlesen
Wer oder was ist NAKO? ...beantwortet dieser kleine Film.weiterlesen
50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machen bundesweit bereits mit Mit 50.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmern bundesweit ist die NAKO-Gesundheitsstudie bereits jetzt größer als alle anderen bevölkerungsbezogenen Gesundheitsstudien, die jemals in Deutschland auf den Weg gebracht wurden. Sie bietet eine umfangreiche Forschungsplattform, damit Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler die Entstehung chronischer Krankheiten wie Krebs, Demenz,...weiterlesen
Das nördlichste Studienzentrum der bundesweit größten Gesundheitsstudie Nationale Kohorte (NAKO-Studie), erhält prominente Unterstützung. Kristin Alheit, Ministerin für Soziales, Gesundheit, Wissenschaft und Gleichstellung des Landes Schleswig-Holstein, übernimmt die Schirmherrschaft für das Kieler Studienzentrum. „Wer Volkskrankheiten wie Krebs oder Diabetes bekämpfen und vorbeugen will, braucht Wissen und eine breite Datenbasis. Die Nationale...weiterlesen
Wie entstehen Zivilisationskrankheiten? Wie können wir uns vor diesen Erkrankungen schützen? Wie können wir sie früher als bisher erkennen und gezielter behandeln? Diesen und weiteren Fragen geht die größte Bevölkerungsstudie in Deutschland, die NAKO-Studie, nach. Das Ziel der Studie ist ein besseres Verständnis der Zivilisationskrankheiten wie z.B. Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Diabetes, Demenz oder Depressionen. Bundesweit werden dafür...weiterlesen
Kieler Nachrichten vom 27. August 2015: Wie gesund ist Schleswig-Holstein. kn_27_08_2015_nako.pdfweiterlesen
Besuchen Sie unseren Stand im Ausstellungszelt der kieler uni live ( http://www.uni-kiel.de/live/index.php?page=standort ) und lernen Sie die NAKO-Studie (Forschungsprojekt Nationale Kohorte) persönlich kennen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!weiterlesen
Der bundesweite Startschuss für die Nationale Kohorte (NAKO), Deutschlands größte Gesundheitsstudie, ist gefallen. Das Land Schleswig-Holstein und die Medizinische Fakultät der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) beteiligen sich aktiv an dem Projekt. Heute (Freitag, 21. November) besuchte Wissenschafts- und Gesundheitsministerin Kristin Alheit das Studienzentrum in Kiel und ließ sich die Untersuchungsabläufe zeigen. In den kommenden...weiterlesen